citysports.de-Logo
Koblenz
Citysports Suche - Bitte Javascript aktivieren

 

Lust auf Fußball!

Indoor Soccer hat sich zum Hit unter den Hallensportarten entwickelt. Neue Soccerhallen werden gebaut, alte Hallen umgebaut. Ob Jung oder Alt – alle haben Spaß an dem dynamischen Indoorkick. Ein Interview mit Axel Ritter, Geschäftsführer Indoor Soccer in Hamburg GmbH.

citysports.de: Die Indoor-Soccer-Halle sieht wie eine Tennis-Halle aus …

Axel Ritter, Geschäftsführer Indoor Soccer in Hamburg GmbH: 2005 haben wir die Halle umgebaut. Tennis und Badminton wurde nur selten gespielt,  Indoor Soccer ist in. Wir haben täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Zudem bieten wir eine interessante Kombination mit Fitness-Studio und Indoor-Soccer-Halle.

Ist die Nachfrage auch im Sommer groß?

Ja. Indoor Soccer hat sich zu einem Ganzjahressport entwickelt. Es ist ein dynamischer Sport, der Ball ist permanent in Bewegung. Mit den Banden, Toren und Kunstrasen sowie witterungsunabhängig sind die Bedingungen immer gleichbleibend - das macht den Reiz aus. Zudem kann man hier Duschen und anschließend in der Sportsbar bei einem Getränk gemütlich zusammensitzen. Alle Fußballspiele werden dort live im Fernsehen übertragen.

Wen triftt man denn typischerweise in der Halle?

Hobbysportler, Fußballschulen, Firmenmannschaften, Schulklassen und sehr oft Kinder, die ihren Geburtstag feiern. Das ist ab sechs Jahren ein tolles Event, bei dem Kinder viel Spaß haben und Eltern entspannt zugucken können.

Was ist mit den Frauen?

Frauen sind bisher leider eher nur wenige dabei. Das Gros unserer Kunden sind Männer.

Bei mir beginnt das Problem, neben dem Spielerischen, schon bei den Schuhen, selbst als Frau habe ich lediglich Badminton-Schuhe im Schrank.

Auch die kann man anziehen. Hallenschuhe, Sportschuhe mit glatten Sohlen und Fußballschuhe sind für den Kunstrasen geeignet. Schuhe mit Schraub- stollen natürlich nicht.

Was sollte man noch in die Sporttasche packen?

Eigentlich nur die klassischen Sportsachen. Ball, Leibchen, Schiedsrichter- pfeife – bei uns kann man alles leihen.

Oft scheitert es ja nicht am Zubehör, sondern an der Spielerzahl …

Zehn Personen stehen normalerweise auf einem Spielfeld, aber auch mit acht Personen macht es noch Spaß. Wer Spieler sucht oder gern mitspielen möchte, der kann sich in unserem Forum informieren oder gern anrufen. Oft hängen an der Pinnwand Spielergesuche sowie -angebote aus.

Woran erkennt man eine gute Soccer-Halle?

Das wichtigste Qualitätsmerkmal ist der Kunstrasen. Dieser soll hochwertig sein, um nicht so schnell Schürfwunden zu bekommen, wie dies auf älteren Kunstrasen der Fall sein kann. Zudem ist die Kunstrasen-Pflege ent- scheidend. Wir ziehen die Felder regelmäßig ab und füllen den Rasen mit Gummigranulat wieder auf.

Ihr habt im Oktober zusammen mit City Sports Bergedorf eine Indoor-Soccer-Liga gegründet – wie ist die Resonanz?

Sehr gut. 20 Mannschaften spielen um den Hamburger- Pokal. Zehn Mann- schaften bei uns in der Soccer-in-Hamburg-Halle, zehn Mannschaften bei City Sports Bergedorf. Alle vier Wochen, am Samstag oder Sonntag, treffen die Teams zwischen 9-11 Uhr aufeinander.  Das ist eine bunte Gruppe: Auch hier sind Hobbymannschaften und Firmenmannschaften dabei - ein Team startet sogar mit Frauen.

Interview: citysports.de, Anne Nyhuis, 02/2010, Foto: Indoor Soccer in Hamburg

Soccer in Hamburg

Lust zu bolzen, aber das Wetter spielt mal wieder nicht mit? Auf zum Indoor Soccer nach Stellingen. Hier könnt Ihr auf drei Plätzen nach Herzenslust den Ball traktieren.

Kontaktdaten und alle weiteren Informationen finden sich auf der Detailseite des citysports-Mitglieds Soccer in Hamburg.

 

Alle Anbieter für Sport, Fitness, Wellness und Gesundheit

 

Suche in Koblenz

 

Sportreisen

Bild: photocase.com
 

AKTUELLES in Koblenz

Unbeschreiblich!

"Man sollte zumindest einmal im Leben aus einem Flugzeug oder einem Ballon springen", ist Peter Polus von Luftmonster überzeugt. Er weiß wovon er spricht: Über 3500 Sprünge hat er bereits gewagt. Foto: © fallschirmspringen.info / Polus

Sport trotz Krebs!

Die Stiftung "Leben mit Krebs" veranstaltet vom 05. bis 12. September die Aktionswoche „Sport und Bewegung für Menschen mit Krebs“ in Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Jetzt als Sporteinrichtung mitmachen! Foto: sportfest-krebs.de

Sportliche Ritterspiele!

Jugger ist eine Mischung aus Rugby und Gladiatorenkämpfen. Der Jugg, ein künstlicher Hundeschädel, ist der Spielball - diesen jagen die Gladiatoren. Foto: © jugger.org / Schliep

Sport-Sommerprogramm!

Der Vereine Aktive Freizeit (VAF) bietet in Hamburg tolle Sommeraktionen für Kinder und Erwachsene. 50 Kurs-Angebote sorgen für viel Abwechslung.

Training mit der Slashpipe!

Das neu entwickelte Fitnessgerät Slashpipe ist ein mit Wasser gefülltes Kunststoffrohr und verbessert Koordination, Körpergefühl und Feinmotorik. Jetzt neu bei Aspria Hamburg-Alstertal und Hamburg-Uhlenhorst. Foto: © Aspria

Tanz an Schulen!

Die Lola Rogge Schule in Hamburg bietet eine berufsbegleitende Weiterbildung für Menschen in pädagogischen Berufen mit Tanzerfahrung mit Blick auf den Tanzunterricht an Schulen. Foto: © Lola Rogge Schule

Das geht unter die Haut!

Klar, im Sommer sollte man seine Haut anders pflegen als im Winter. Aber wie? Tipp: Mitglieder und Tagesgäste erhalten ihre ganz persönliche Hautpflegezeit im AMAYÃNA Day Spa im MeridianSpa. Foto: © MeridianSpa

Hip Hop muss man verstehen!

„Hip Hop gehört zum Urban-Style. Hip Hop definiert sich nicht nur über Musik. Hip Hop wird untergliedert in Rap, Djung, Breakdance, Beatboxing und Graffiti. Hip Hop ist ein Lifestyle, künstlerisch, frei“, erklärt Hip Hop-Instructor Memo von ON STAGE. Foto: © Syda Productions / fotolia.com

 

 

© citysports - Alle Rechte vorbehalten Seitenanfang  Zum Seitenanfang

citysports-Deutschland | Alle Städte | Berlin | Düsseldorf | Frankfurt | Hamburg | Hannover | Köln | München | Stuttgart
Kontakt | Impressum | Mediadaten | Partner | Downloads | AGB

citysports.de - Deutschlands größtes Anbieterverzeichnis für Sport und Fitness sowie Wellness und Gesundheit
mit Fitnessstudios, Yoga- und Tanzschulen, Squash- und Tennisplätzen u.v.m. ...auch in Koblenz