© Bild: www.istock.com / Bojan89

CrazyPole Battle 2017

Am 22.04.2017 findet in der Singoldhalle Bobingen erstmals der CrazyPole Battle statt. Der Wettkampf will den Tanz und die Improvisation an der Stange  in den Vordergrund stellen und den Teilnehmern alle Freiheiten lassen.

Weniger Regeln und wieder mehr Raum für das Tänzerische! Der CrazyPole Battle, initiiert von Nadine Rebel von CrazyPole Augsburg, will den Akzent auf die Improvisation setzen und sich von den monatelangen Proben einer einstudierten Choreographie lösen. Die Aufgabe der Wettbewerber: Mittels des Tanzes an der Stange soll ein bestimmtes Gefühl - Zorn, Trauer, Sinnlichkeit oder Comedy - möglichst unmittelbar und authentisch zum Ausdruck gebracht werden. Welches Gefühl von ihnen gefordert wird, erfahren die Teilnehmer erst durch das Los.

Und so stellen sich die Initiatoren des CrazyPole Battle ihren Wettbewerb vor:

CrazyPole Battle 2017 in Bobingen

Immer mehr Wettkämpfe, immer mehr Regeln, immer mehr Einschränkungen... nicht so beim CrazyPole Battle! Eine echte Herausforderung für echte Tänzerinnen und Tänzer! Wir arbeiten ohne Schwierigkeitslevel und unterteilen nicht in "Männer" und "Frauen"!

Jeder kann schön tanzen! Es ist nicht wichtig, wie schwer die Figuren sind! Durch unser Konzept möchten wir auch Anfänger ermutigen, sich auf die Bühne zu trauen. Ein Amateur, der "einfache" Drehungen und Haltefiguren wundervoll kombinieren kann, dem Gefühl mittels tänzerischer Bewegungen Ausruck verleiht und der den Rhythmus lebt, kann sich durchaus gegen einen Profi durchsetzen, der zwar hammerharte Figuren zeigt, aber leider eventuell Tanz und Fluss der Bewegungen vermissen lässt!

Ein bestimmtes Gefühl ausdrücken

Mittels Tanz an der Stange muss in einer vorgegebenen Zeit ein bestimmtes Gefühl ausgedrückt werden:

- Kategorie 1: Wut / Ärger/ Zorn
- Kategorie 2: Sehnsucht / Trauer
- Kategorie 3: Sinnlichkeit / Romantik
- Kategorie 4: Humor / Comedy

Ein Pool an Songs

Für jede Kategorie gibt es einen Pool bestimmter Songs. Welches Gefühl und somit welchen Song die beiden gegeneinander antretenden Personen dann am Wettkampftag per Los ziehen, wissen sie nicht! (Wir als Organisatoren und auch die Jurymitglieder auch nicht!).

Kostüme? Ja gerne!

Da die Personen nicht wissen, in welcher Kategorie sie starten, sind auch Kostüme oder Requisiten unerheblich. Sie dürfen benutzt werden, aber wenn sie benutzt werden, dann müssen sie zum Thema passen! Wenn jetzt jemand meint, er müsse unbedingt eine Totenkopfmaske tragen und zieht das Thema "Sinnlichkeit", dann könnte das schwer werden - ist zwar nicht unmöglich, aber es wird schwer.

All das darf der Wettkampfteilnehmer selbst entscheiden.

Homepage des CrazyPole Battle: www.crazypole-battle.com.
Das Teilnehmerfeld ist leider schon besetzt. Interessierte Zuschauer finden aber noch ausreichend Plätze. Karten für den CrazyPole Battle sind direkt über die Webseite erhältlich.

 

Mit einer Detailseite auf citysports.de: CrazyPole Augsburg

CrazyPole AUGSBURG

Tattenbachstr. 30
86179 Augsburg
Training direkt bei der Autorin des Buches "Poledance Passion", Nadine Rebel. Perfektes Ganzkörpertraining für mehr Ausdauer und Wohlbefinden. Bei CrazyPole Augsburg lernst Du die ästhetische Sportart Pole-Dance als akrobatische Tanzform unter fachkundiger Anleitung.
Gerätebereich Frauenfitnesstudio