Klassischer Tanz an der vertikalen Stange!

Eine neue Kombination aus altbewährten Tanztechniken und neuen Trends gibt es im Aerial Dance Center in Hamburg zu lernen. Ballett Pole ist ein klassischer Tanz an der vertikalen und nicht an der horizontalen Stange. Foto: cleomiu, Fotolia.com

Pole Dance & ADC

Der internationale Tanztrend Pole Dance hat weltweit tausende Anhänger - und täglich werden es mehr. Der Tanz an der Stange, welcher ursprünglich von ehemaligen Striptease-Tänzerinnen an die interessierte Frau weitergegeben wurde, wurde auch bald von der Fitness-Szene aufgegriffen. Inzwischen werden eine Vielzahl an Pole Dance-, Pole Fitness- oder Pole Sport-Kursen angeboten mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Mal auf Basis genereller sportlicher Bewegung, zur besseren Fitness, tänzerisch oder einfach Just for Fun.

Das Aerial Dance Center (ADC) in Hamburg hat sich sowohl auf die Erwachsenenbildung als auch auf die Methodik von absoluten Anfängern bis zu den Profis spezialisiert und bietet unter der Leitung von der staatl. geprüften Tanzpädagogin und Dipl.-Psychologin Nele Sehrt ausschließlich tanzpädagogisch fundierten Unterricht an. Dieses Konzept von Training an der Stange und pädagogischem Tanzunterricht scheint anzukommen, denn innerhalb von kurzer Zeit wurde das ADC auf ein zweites Studio erweitert.

"Ballet Pole"

Nun bietet das ADC eine weitere Mischung zweier verschiedener Bewegungsarten an: Ballett & Pole. In dieser Class wird die Pole als vertikale Trainingsstange genutzt. Der Fokus liegt auf dem Erlernen spezifischer Exercises zur Verbesserung der Tanztechnik und des allgemeinen Körpergefühls auf Basis des klassischen Tanzes. Nach dem ausführlichen Techniktraining wird eine Ballet Pole-Choreographie einstudiert. Dabei ist es nicht entscheidend, dass man bereits aktiv über Jahre hinweg Ballett getanzt hat. An der Beginner-Class können explizit alle teilnehmen, die noch keine oder wenig Erfahrung im klassischen Tanz vorweisen können und einfach mal die Eleganz des Tanzes kennen lernen möchten.
Angesprochen davon werden, laut staatl. geprüfter Tanzpädagogin Kirsten Griebel, die diesen Kurs leitet, sowohl Frauen, welche schon immer oder spätestens seit dem oscarprämierten Film "Black Swan" sich für den klassischen Tanz interessieren, als auch Schülerinnen, die nach den ersten Erfahrungen an der Stange noch mehr Technik für die Körperspannung und die Eleganz lernen möchten. "Denn ob es nun eine vertikale oder horizontale Stange ist, die für die Exercises benutzt wird, ist für die klassische Tanztechnik unerheblich" so die 24-jährige, die selbst seit ihrem 3. Lebensjahr dem Ballett verfallen ist. "Die Altersspanne bei unseren Kursen liegt zwischen 14-56 Jahren" sagt Nele Sehrt, die selbst seit 10 Jahren Pole-Trainer ausbildet und international als Trainerin gefragt ist. "Bei unseren Kursen sind auch tanzinteressierte Männer herzlich willkommen."

Wo? Wann? Wie?

An der Ballet Pole-Class für Anfänger können alle teilnehmen, die noch wenig oder keine klassische Tanzerfahrung haben. Das ADC bietet seine Kurse immer über 6 Wochen an. Es gibt keinen Mitgliedsbeitrag - man bezahlt nur die Classes, die man bucht. Der nächste Ballet Pole-Kurs wird ab dem 13. Mai 2012 angeboten, jeweils sonntags von 15:30-16:30h. Damit jeder Teilnehmer seine eigene Stange zur Verfügung hat, ist eine vorherige Anmeldung unerlässlich. Für einen qualitativ hochwetigen Unterricht werden maximal 11 Schüler pro Class angenommen. Das ADC behält sich vor, weitere Ballet Pole-Classes anzubieten.

Weitere Informationen zum ADC sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.aerialdancecenter.de. Das Office ist von Montag - Freitag zwischen 14 - 22 Uhr geöffnet.

Mit einer Detailseite auf citysports.de: das Aerial Dance Center aus Hamburg