Schwerelos und dennoch intensiv!

Aqua-Fitness bietet mehr als nur ein angenehmes Körpergefühl. Personal Trainerin Wiebke Rehm aus Hamburg erläutert die vielen Vorteile des schonenden Trainings im Wasser.

Wussten Sie, dass man im Wasser nur ein knappes Zehntel seines normalen Körpergewichts wiegt? Da Wasser sehr viel dichter als Luft ist, wirkt die Auftriebskraft der Schwerkraft entgegen und verhilft zu einem fast schwere- losen Zustand. Dieser Effekt fühlt sich nicht nur wunderbar an, er kann auch genutzt werden, um auf besonders schonende Art fit zu werden. Zum Beispiel mit Aqua-Fitness Training. Darunter versteht man gymnastische Übungen, die in schultertiefem Wasser durchgeführt werden.

Durch die Auftriebskraft des Wassers können Übungen besonders schonend durchgeführt werden. Vor allem Übergewichtige können so ihre Gelenke, Bänder, Sehnen und Knochen schonen, die bei bestimmten Bewegungen an Land zu stark belastet werden könnten. Die Übungen sind meist aus einfachen Bewegungsläufen aufgebaut. Ein weiterer Vorteil des flüssigen Elements: Im Wasser kann die Kraft, die an Land gebraucht wird um sich aufrecht zu halten, ganz für die gymnastische Bewegungen eingesetzt werden. Gleichzeitig sorgt die Auftriebskraft für Widerstand, so dass jede Übung mit mehr Kraft ausgeführt werden muss. Man benötigt mehr Energie als an Land, da nicht nur der Körper, sondern auch das Wasser bewegt werden muss. Die kleinen Wirbel, die dabei entstehen, erhöhen nicht nur den Widerstand, sie haben auch einen positiven Nebeneffekt: Die Haut wird sanft massiert und der Lymphfluss wird angeregt.

Wasser als Fett- und Cellulitekiller

Wer noch wirksamer trainieren will, kann spezielles Aqua-Fitness Zubehör benutzen, wie Aqua-Hanteln oder Aqua-Handschuhe. Durch den steigenden Widerstand erhöht sich die Trainingswirksamkeit, es wird noch mehr Fett verbrannt. Überhaupt ist Gymnastiktraining im Wasser viel effektiver, was die Fettverbrennung betrifft, als Übungen an Land. Dies hat auch mit der hohen Wärme-Leitfähigkeit des Wassers zu tun. Die Körperwärme wird sofort an das Wasser abgegeben, so dass der Körper ständig Energie für die Wärmere- gulation bereitstellen muss. Auch dies verbrennt enorm viele Kalorien. Der Wasserdruck kurbelt zusätzlich den Stoffwechsel an und sorgt für eine gute Durchblutung. Das strafft die Haut und hilft gegen Cellulite.

Ein bisschen Spaß muss sein

Aqua-Fitness macht nicht nur ein bisschen Spaß! Das neue Körpergefühl, das man durch das Wasser bekommt, verleiht einem praktisch Flügel. Man fühlt sich leicht und frei, beinahe, als ob man schwebt. Der Kältereiz erfrischt und belebt nicht nur den Körper, auch der Kopf wird klar. Jede Bewegung wird als besonders intensiv wahrgenommen, das Gefühl für den eigenen Körper wird verstärkt, man spürt einfach, dass man gerade etwas für die Fitness tut.

Text: Wiebke Riem