© Bild: Agentur DREHPOL

SEO: Offpage-Optimierung mit dem Google My Business-Eintrag

Google legt großen Wert auf korrekte lokale Suchergebnisse. Darum sollten Sport- und Fitness-Unternehmen unbedingt einen Google My Business-Eintrag erstellen und pflegen, um sich in den organischen Suchergebnissen langfristig vor anderen Wettbewerbern zu platzieren.

Google hat großes Interesse daran, nicht nur überregional, sondern auch auf lokaler Ebene sinnvolle Suchergebnisse abzubilden. Die organischen Suchergebnisse sollen zum Beispiel relevante Restaurants, Ladengeschäfte und natürlich auch Sport- und Fitnessanbieter im Sinne der danach suchenden Nutzer präsentieren, und sie nicht mit falschen Angaben verwirren. Zur Qualitätssicherung dient hierbei unter anderem der Google My Business-Eintrag.

Der Google My Business-Eintrag hilft der Suchmaschine festzustellen, ob ein Unternehmen tatsächlich existiert, ob Angaben wie Name, Adresse oder Öffnungszeiten aktuell sind und ob sich tatsächlich Nutzer, etwa in Form von Bewertungen, auf dieses lokale Unternehmen beziehen. Werden all diese Faktoren bedient, steigern sie die Wahrnehmung seitens Google als relevantes Unternehmen. Dies führt langfristig zu besseren Positionen der Unternehmenswebseite in den lokalen Suchergebnissen. Wettbewerber, die den Google My Business-Eintrag wenig oder gar nicht nutzen, werden weiter unten platziert. Insofern ist die Pflege des eigenen Google My Business-Eintrags ein gutes Beispiel für klassisches Offpage-SEO.

Eindeutige Angaben auf allen Plattformen

Nachdem der eigene My Business-Eintrag von Google bestätigt und freigeschaltet wurde, sollte sich der Eigentümer mithilfe der Eingabemaske um die korrekte Abbildung seiner Unternehmensdaten, die eindeutige Darstellung seiner Dienstleistung mit relevanten Keywords und um ansprechende Fotos rund um sein Unternehmen kümmern.

Der zusätzliche Eintrag auf anderen Portalen (zum Beispiel citysports.de) ist mit Blick auf Googles Wunsch nach einer transparenten und eindeutigen „Digitalen Identität“ ebenso wichtig. Dabei ist zu beachten, dass alle Angaben zum Unternehmensnamen, sämtliche Kontaktdaten sowie Angaben innerhalb des Impressums sowohl auf dem My Business-Eintrag als auch auf allen anderen Plattformen identisch sind, um die Verifizierung für Google zu erleichtern. Variierende Angaben oder Schreibweisen können durch die Suchmaschine schlechter verarbeitet werden und führen, salopp ausgedrückt, zu „Abzügen bei der A-Note“.

Rezensionen erhalten und beantworten

Auf dem My Business-Eintrag ist auch Raum für Rezensionen der Kunden. Viele Rezensionen führen ebenso zu einer höheren Relevanz im Sinne von Google, nicht zuletzt deshalb, weil die Suchmaschine diese Interaktionen problemlos erfassen kann. Dazu gehört natürlich auch, dass sich der Eigentümer mit den Bewertungen seiner Kunden auseinandersetzt und fleißig antwortet.

Natürlich sind Rezensionen nicht nur als Ranking-Faktor, sondern auch für die tatsächlichen Besucher von größter Bedeutung, denn sie erzeugen – wenn sie positiv sind - deutlich mehr Vertrauen als etwa Werbung. Dabei sind durchgängige Top-Bewertungen gar nicht notwendig, um das Kundeninteresse hoch zu halten. Viel wichtiger ist, dass der Eigentümer, etwa auf Kritik, konstruktiv antwortet und sich für berechtigte Einwände offen zeigt. Somit ist der Google My Business-Eintrag nicht nur ein wirksames Offpage-SEO-Tool, sondern auch ein wichtiger Social Media-Kanal.

Text: citysports.de / Agentur DREHPOL, 19.05.2020
Bilder auf dieser Seite: Agentur DREHPOL

 

SEO - Know-how mit der Agentur DREHPOL

Sie brauchen Hilfe bei der Website-Analyse, Website-Betreuung, Website-Design, SEO (Onpage / Offpage), SEA oder Social Media? In der Agentur DREHPOL finden Sie einen Internet-Partner, der Sie gerne berät und unterstützt. Mehr....

Bereits erschienen:
SEO: Linkbuilding mit der Detailseite von citysports.de

 

 

Jetzt nach vorne schauen! Unser Angebot für alle Sportunternehmer.

Wer sich jetzt - im April, Mai oder Juni 2020 - für eine Detailseite auf citysports.de entscheidet, profitiert von unserem "Jetzt nach vorne schauen-Angebot"

  • Dabei sind die ersten sechs Monate kostenlos! 
  • Und eine Einrichtungsgebühr gibt es auch nicht.

Bezieht euch bei Interesse einfach auf das "Jetzt nach vorne schauen - Angebot". Mehr...