© Bild: Surf&Skate Festival / Lennart Ritscher

Surf & Skate Festival 2017

Diesen Sommer kommt der Surf  &  Skate-Lifestyle wieder direkt in die Herzen der deutschen Metropolen Hamburg, Köln und München. Mit musikalischen Highlights aus der Elektroszene, bekannten Indiebands und einer feinen Auswahl an Singer & Songwritern. Für den Surf & Skate Flair sorgen DIY-Workshops, ein Skate-Contest, Filmvorführungen und eine Kunstaustellung.

Das zehnjährige Jubiläum des Surf & Skate Festivals vom 15. bis 18. Juni 2017 in Hamburg wartet mit dem bis da hin größten Musikprogramm auf euch. Beginnend mit einem würdigen Open-Air-Auftakt am Freitag auf dem MLOVE Future City Campus direkt an der Elbe wird anschließend bis in die frühen Morgenstunden auf dem legendären Partyschiff, der MS Stubnitz weitergefeiert.

Die genauen Spielzeiten der Acts sind noch geheim - aber verraten sei bereits, dass DJ-Größen und Klangkünstler wie Extrawelt, Sascha Funke, Kollektiv Ost, Heimlich Knüller, Sutsche, Petar Dundov, Epikur und Mononoid die Zuschauer beglücken. Für Gäste, die mehr auf handgemachte Musik stehen, sorgen Bands wie Pool, Sion Hill sowie Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra für Unterhaltung und am Samstagabend bringt die legendäre 0’Neill Party im Mojo Club die Meute mit fetten Hip-Hop-Beats von Afrob Soundsystem und Die Boys zum Ausrasten.

Samstag und Sonntag werden dem Publikum, neben dem Musikprogramm, auch verschiedene Workshops - wie Siebdruck und DIY-Surfbrett-Bau / Skateboard-Bau -angeboten. In der Iriedaily Miniramp vollführen Skater halsbrecherische Kunststücke, die Street-Art-und Foto-Ausstellung regt zum Träumen an und Food Trucks sorgen für das leibliche Wohl. Auch neustes Gear, rund ums Surfen und Skaten findet man in den zahlreichenPop-Up Storesauf dem Gelände. Eingeläutet wird das Surf & Skate Festival mit der Europa-Premiere des neuen Films von Taylor Steele, „Proximity“, mit Kelly Slater, John John Florence und Co. am Donnerstagabend im Savoy Filmtheater.

Der zweite Stopp des Surf & Skate Festivals findet am 22. Juli auf dem Odonien-Gelände in Köln statt. Nur die Europa-Filmpremiere ist bereits am 20. Juli im Cinenova. Schlussendlich beehren wir die Szene am 12. August in noch geheimer Location in München und bieten eine Oase für Boardsportkultur an – Eisbach-Surf-Contest inklusive. Auch München kommt in den Genuss von „Proximity“: Am 11. August zeigt HHonolulu Events den Film in dem wahrscheinlich schönsten Open-Air-Kino Europas, im „Kino, Mond & Sterne“.

Weitere Informationen zum Surf & Skate Festival

Seit 2007 bezeugen über 75.000 Besucher/-innen den Erfolg des Festivals. Als größte Surf & Skate-Eventreihe in Europa erschafft HHonolulu Events eine einzigartige Atmosphäre mit einer Mischung aus Sport, Musik und Lifestyle-die auch zur zehnten Auflage wieder zahlreiche Gäste anziehen wird. Alles weitere findet sich unter surf-skate-festival.de.

Text und Bild: Island Collective GmbH, Mai 2017