EMS-Training

© Bild: amplitrain systems GmbH

EMS-Training

EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulations-Training) nutzt elektrische Impulse für Muskeltraining. Der Elektrische Impuls wird über Elektroden zum Körper gebracht, die je nach EMS-System in Westen oder Anzüge integriert sind. Zeitgleiches Trainieren aller wesentlichen Muskelgruppen ist mit EMS möglich

EMS kommt aus der Schmerztherapie

Die Erkenntnisse aus der Schmerztherapie, bekannt unter transkutanen elektrischen Nervenstimulation (TENS), bilden die Grundlage für das EMS-Trainingskonzept. Deshalb greifen auch verletzte Sportler auf EMS-Training zurück, um Muskeln gelenkschonend wieder aufzubauen.

Vorteile und Ziele von EMS-Training

Alle Muskeln werden gleichzeitig trainiert der Stoffwechsel intensiviert, der Kalorienverbrauch erhöht, das Gewebe gestrafft. Zudem kann durch EMS-Training der Körper gezielt geformt werden.

Wirksamkeit von EMS-Training

Die Wirksamkeit des Verfahrens für den Muskelaufbau ist Gegenstand teils heftiger Debatten. Die wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema scheinen zu widersprüchlichen Ergebnissen zu gelangen. Relativ unstrittig scheint der Nutzen zur Vermeidung der Verkümmerung von Muskeln bei verletzungsbedingter Immobilität zu sein.

Studien von Boeckh-Behrens/Vatter (2003) belegen die positive Wirksamkeit der EMS-Trainingsmethode. Eine Untersuchung von Boeckh-Behrens/Treu, (2002) fasst es wie folgt zusammen: „Das Elektromuskelstimulationstraining (...) aktiviert einen Großteil der Muskulatur sehr intensiv. (...) Mit einem geringen Zeitaufwand von insgesamt ca. 30 Minuten pro Trainingseinheit (können) sowohl die Körperformung sehr positiv gefördert werden als auch therapeutische erreicht werden.“

Wer darf EMS-Training nicht nutzen?

Patienten mit Herzproblemen und für Träger von Herzschrittmachern, da die elektrischen Ströme gefährliche Wechselwirkungen mit Herz bzw. Schrittmacher zeigen können. Bei vielen EMS-Anbietern muss vor dem Training einen Gesundheitskatalog ausfüllen, um alle eventuellen Risiken auszuschließen.

Quellen: citysports.de, Wikipedia, personal fitness supervising

Anzeige

News zum Thema EMS-Training

AmpliTrain erhält den PLUS X AWARD!

Für ihren EMA-Trainer AmpliCube errang AmpliTrain im Juni 2016 den PLUS X AWARD als "Bestes Produkt des Jahres". Dazu erhielt das Unternehmen noch den Preis "Most Innovative Brand" (beste Marke 2016/2017). ...mehr

Mit EMS wie früher aussehen!

EMS steht für Electro–Myo–Stimulation. Den Ursprung hat EMS aus der Medizin, hier wird das Training mit Stromreizen in Reha-Kliniken und in Physiopraxen angewendet. Beate Rösch, Technical Managing Director der AmpliTrain GmbH, erklärt worauf man beim EMS-Anbieter sowie EMS-Training achten muss. ...mehr

Strom der schön macht!

Seine Muskelgruppen mit Strom mit kurzen Trainingseinheiten zu stärken, das ist mit der EMS-Trainingsmethode möglich. Was genau dahinter steckt und wie das funktionieren kann, erklärt AmpliTrain-Geschäftsführerin Beate Rösch. ...mehr

Erkenntnisse aus der Schmerztherapie!

Nicht alle Fitnessangebote müssen unbedingt angenehm sein. citysports.de-Redakteurin Anne Nyhuis hat EMS-Training im Aspria - der Club für Spa + Sport in Hannover, ausprobiert. ...mehr

Anzeige